In den letzten Monaten schien es wieder so als hätte ich jeglichen Respekt vor meinem Wecker verloren, ich kam morgens einfach nicht aus dem Bett. Ständig drückte ich auf den Snooze-Button oder zählte von Zehn rückwärts um dann doch wieder einzuschlafen. Das habe ich dann eine ganze Zeit lang so gemacht und im Januar entschlossen eine altbekannte Challenge des Monats auszugraben um mir damit den Respekt vor meinem Wecker zurückzuholen.

Meine CDM im Monat Februar war also die NOSNOOZE-Challenge.

Diese CDM habe ich schon 2017 gemacht und war damals, wie auch dieses Mal, mit den Erfolgen sehr zufrieden. Klar war es die ersten Tage nicht leicht, sobald der Wecker klingelte aufzustehen aber da eine CDM Ehrensache ist, trieb mich mein Pflichtgefühl jeden Morgen aus dem Bett.

Auch an Tagen an denen ich den Wecker aus versehen zu früh eingestellt hatte, hieß es „raus aus dem Bett!” und erstmal eine Minute stehen, so lange bis ich wach war und den Tag beginnen könnte. Als mein Wecker versehentlich mal um 5:00 Uhr Morgens klingelte sprang ich aus dem Bett, stand eine weile und dann habe ich mich dann wieder ins Bett gelegt.

Mir war einfach wichtig den Ruf des Weckers zu ehren.
Jetzt gilt es nur noch, wie bei jeder CDM diese Gewohnheit beizubehalten.