Meine Challenge des Monats im Januar war eigentlich mehr das Upgrade einer Challenge die ich 2017 schon einmal gemacht habe. Ich habe jeden Morgen meine Ziele visualisiert.

Der Unterschied zu meiner ersten Challenge dieser Art war folgender:
Ich habe mich im Dezember 2017 ausführlich mit meiner Lebenszielsetzung auseinandergesetzt. Dabei habe ich Lebensziele in 3 verschiedenen Bereichen festgelegt, ausformuliert und zu einem Drehbuch verfasst! Die 3 Bereiche sind: beruflich, familiär und materiell.

Da zu Beginn des neuen Jahres meine Zielsetzung feststand, habe ich das Jahr gestartet indem ich mir jeden Morgen die Situationen vor meinem geistigen Auge immer deutlicher und deutlicher erschaffen habe. Das Ziel dabei war, solange zu visualisieren bis in mir ein starkes Gefühl zu dieser Vorstellung entstanden ist.

Erst war es natürlich anstrengend sich diese Vorstellungen zu erschaffen, aber mit jedem Tag den ich mehr darein investiert habe wurden die Bilder klarer und einfacher vorzustellen. Es ging soweit, dass ich diese Bilder zusätzlich als Entspannungstherapie nach einem anstrengenden Tag nutzte. Ich habe dadurch eine starke emotionale Bindung zu meinen Zielen erschaffen und denke zwangsläufig morgens nach dem Aufstehen über meine Ziele nach.

Die Challenge ist ein optimales Training für jeden der Schwierigkeiten hat eine emotionale Bindung zu seinen Vorstellungen, Zielen und Träumen aufzubauen.