Seit längerer Zeit arbeite ich daran meinen Umgang mit Geld zu verbessern. Das festlegen wöchentlicher Budgets war einer meiner ersten Schritte, doch hier und da gab es auch Extra-Ausgaben. Darüber einen genauen Überblick zu haben fiel mir oft schwer, ich hatte keine Lust mein Konto zu checken und wusste oft gar nicht wie viel Geld ich auf meinem Girokonto hatte.

Um dem ein Ende zu setzen war meine Challenge des Monats im Januar jeden Tag mein Konto zu checken. Ich gebe zu diese Challenge war nicht die anspruchsvollste und zeitaufwendigste, aber eine sehr effektive.

Jeden Tag prüfte ich Ein- und Ausgänge meines Kontos und schnell wusste ich zu jeder Zeit wie viel Geld ich in dem Moment auf meinem Girokonto habe und wann die nächste Abbuchung geschieht. Das hat mir insofern geholfen, dass ich einfach einen besseren Überblick meiner Finanziellen Lage hatte und die schnellen Kartenzahlungen sich bald wie Barauszahlungen anfühlten.

Dies führte dazu, dass ich tatsächlich sparsamer lebte, weil ich wusste wie viel Geld ich gerade besitze, die ganzen kleinen Kartenzahlungen, die sich immer unübersichtlich summierten wurden nun übersichtlich, weil ich sie direkt vom „großen Haufen”’ abgehen sah.

Ich kann diese Challenge jedem mit gutem Gewissen empfehlen, der seine finanzielle Übersicht verbessern will und die Angst vor dem Blick auf sein Konto verlieren will.