Diese Challenge war für mich eine größere Herausforderung als gedacht. Obwohl ich keine großen Probleme habe fremde Menschen anzusprechen und nicht schüchtern bin, musste ich mich am Anfang dazu überwinden immer wieder raus zu gehen und eine fremde Person zu finden an der mir ernsthaft etwas gefiel. Manchmal habe ich es mir „leicht“ gemacht und habe einfach einer schönen Frau gesagt, dass sie toll aussieht. Oder habe mal einem Mann gesagt wie super ich seine Tattoos finde.
Einige Male muss ich komisch und aufgesetzt gewirkt haben. Doch das war nicht alles.
Ich bin ziemlich schnell in einen gewissen Flow gekommen. Sodass ich nach einiger Zeit einfach durch meinen Tag ging und ich unterbewusst nach Dingen Ausschau gehalten habe, die mir gut gefallen. Es war als wäre ich für all die tollen Sachen da draußen sensibilisiert worden. In solchen Situationen konnte ich meine Komplimente authentisch rüberbringen und wirklich positive Energie verteilen. Z.B. habe ich dem Ladenbesitzer gesagt, wie toll ich es finde, dass er sich gut um seinen Laden zu kümmern scheint oder der Müllabfuhr, dass ich wirklich von Herzen dankbar bin, dass es sie gibt usw. Ich erinnere mich jetzt an eine ganze Reihe lächelnder Gesichter zurück, denen ich eine Freude machen konnte. Somit hat mir diese CDM auch selbst sehr viel Freude bereitet. Sie war eine super Wahl, allerdings sei hier gesagt, dass sie nur das ist was du daraus machst! Ein ernst gemeintes Kompliment kann auch einfach nur ein schneller Spruch von der Seite ohne Augenkontakt sein. Damit macht man es sich sehr leicht und kommt nicht in einen Austausch. Aber wer sich auf seine Mitmenschen einlässt, der wird viel zurück bekommen…